Home2. Damen – Spielberichte 20/21

11.10.2020 Oberhausen
17
0123456789001234567890
TV Biefang III
0123456789001234567890
2. Damen
17

stark angefangen

Im Gegensatz zu den letzten Spielen erwischten wir dieses Wochenende gegen den TV Biefang 3 einen guten Start und konnten uns zunächst auf 0:3 absetzen. Leider ließen wir dann ein wenig nach, sodass die Gegenerinnen  in der 13. Minute zum 5:5 ausgleichen konnten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Eine Schwächephase kurz vor der Halbzeit sowie zwei 2-Minuten Strafen und vier 7-Meter gegen uns führten zum Halbzeitstand von 14:9. Nach der Halbzeit starteten wir wie letzte Woche mit einer offensiven 4:2 Deckung und konnten auf ein Tor zum 16:15 (42. Minute) verkürzen.

In den kommenden 20 Minuten waren wir fest entschlossen heute doch noch die Punkte mitzunehmen. Dies war jedoch kein leichtes Unterfangen, da wir in dieser Zeit vier 2-Minuten Strafen und weitere vier 7-Meter (insgesamt 13) kassierten. Wir haben stark gekämpft, mussten uns letztendlich jedoch mit. Das Spiel endete mit 24:17 geschlagen geben – Gegen den Schiedsrichter gewinnt man halt nicht.

Nach der Herbstpause wollen wir weiter auf Punktejagd gehen und uns endlich für unsere Leistung belohnen.

erst gegen Ende aufgewacht

Gegen die zweite Damen aus Styrum konnten wir leider nicht an die guten Leistungen der vergangenen 2 Wochen anknüpfen. Die Abwehr in der ersten Halbzeit ist wohl am ehesten in die Kategorie „Leistungsverweigerung“ einzuordnen. Die Styrumerinnen trafen nach Belieben. Das konnte man von uns eher weniger behaupten. Durch die großen Schwächen in der Abwehr konnten wir unser schnelles Spiel nach vorne nur mäßig umsetzen. Im gebundenen Angriff spielten wir uns zwar schöne Chancen heraus, aber trafen dann mit Vorliebe das Aluminium oder gar nicht erst das Tor. Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit, die überhaupt nicht wiederspiegelt was wir können, führten unsere Gegnerinnen mit 6:14. Das wir deutlich besser Handball spielen können haben wir dann in der zweiten Halbzeit auch gezeigt. Mit einer zunehmend offensiveren Abwehr konnten wir das Angriffsspiel von Styrum deutlich stören und einige einfach Tore in der ersten Welle erzielen. Mit einem sehenswerten Schlussspurt konnten wir noch etwas Ergebniskosmetik  betreiben. Entstand: 20:24. Schade, hätte nicht sein müssen.

Im letzten Spiel vor der Herbstpause treffen wir auf die dritte Damen vom TV Biefang. Dort wollen wir selbstverständlich die zwei Punkte mitnehmen und über 60 Minuten eine konstante Leistung zeigen.

04.10.2020 Bottrop
24
0123456789001234567890
2. Damen
0123456789001234567890
DJK Styrum 06 II
24
27.09.2020 Duisburg
22
0123456789001234567890
Spfr. Hamborn 07
0123456789001234567890
2. Damen
22

Mit Anlaufschwierigkeiten zum Sieg

Am Sonntagnachmittag ging es für uns zu den Damen von Hamborn.
Mit dem Ziel erneut zwei Punkte zu holen begannen wir die Partie. Jedoch brauchten wir mehrere Anläufe bis wir zu unserer gewohnten Form fanden. So stand es dann nach 16 Minuten 8:4 für die Hambornerinnen.
Doch nun platze auch bei uns endlich der knoten und wir zogen bis zur Halbzeit mit 9:10 an dem Gegner vorbei.
Auch nach der Halbzeit ließen wir uns den Vorsprung nicht mehr nehmen, sondern bauten diesen kontinuierlich weiter aus.
So endete die Partie 17:22 und mit den nächsten zwei Punkten für uns.

In der nächsten Woche treten wir dann um 11:30 Uhr in der Dieter – Renz – Halle gegen den DJK Styrum an und auch hier wollen wir unsere Siegesserie fortsetzen.

Erster Sieg

An diesem Wochenende starteten wir zur gewohnten Zeit am Sonntag morgen mit einem leicht reduzierten Kader gegen die Damen vom MSV Duisburg. Im Gegensatz zur letzten Woche erwischten wir einen starken Start. Durch das Abfangen von Bällen der träge spielenden Duisburgerinnen hatten wir uns bereits nach 15 Minuten auf 8:2 abgesetzt. Bis zur Halbzeitpause wurde unser Spiel zunehmend fahrig, wodurch die Gegner unnötigerweise zum Halbzeitstand von 11:7 verkürzen konnten. Die ersten Zehn Minuten der zweiten Halbzeit gestalteten wir, wie die erste Halbzeit beendet wurde. Beim 12:11 (38. Minute) schien es noch einmal kurz spannend zu werden, jedoch ließen wir von dieser Minute an keinen Zweifel mehr daran, wer heute als Sieger vom Platz gehen würde. Die Abwehr stand bombensicher und uns gelangen viele einfach Tore in der ersten und zweiten Welle. Unsere Leistung heute war durchweg zufriedenstellend, lediglich unser gebundenes Angriffsspiel ist weiterhin verbesserungswürdig.

Nächste Woche treten wir gegen die Damen aus Hamborn an und hoffen dort die nächsten Sieg einzufahren.

20.09.2020 Bottrop
14
0123456789001234567890
2. Damen
0123456789001234567890
MSV Duisburg
14
13.09.2020 Duisburg
14
0123456789001234567890
VfB Homberg II
0123456789001234567890
2. Damen
14

Verdiente Niederlage

15 Minuten Totalausfall – viel mehr kann zu dem Beginn der ersten Halbzeit nicht gesagt werden. Im Angriff haben wir munter die Bälle verworfen und auch Hinten glich die sonst so stabile Abwehr eher einem Schweizer Käse. Diesen Umstand nutzten die Damen aus Homberg eiskalt aus und zogen auf 9:1 davon. Nach einer Auszeit berappelten wir uns zwar in der Abwehr ein wenig, allerdings fehlte von den positiven Veränderungen im Angriffsspiel, die letztes Wochenende zu beobachten waren jede Spur. In die Halbzeit gingen wir mit einem niederschmetternden 12:5.

In der Halbzeitpause vielen einige deutliche Worte unsere Trainerin Anne Kruse, die in der zweiten Halbzeit zu einer deutlichen Leistungssteigerung führten. An der Abwehr gab es wenig auszusetzen, was zusätzlich zum verbesserten Angriffsspiel zu einigen leichten Gegenstoßtoren führte. Die zweite Halbzeit konnten wir insgesamt ausgeglichen gestalten, sodass am Ende ein 20:14 auf der Uhr stand. Hier wäre deutlich mehr drin gewesen, aber im Endeffekt reicht es halt nicht nur 45 Minuten Handball zu spielen.

Auch diese Woche gehen die zwei Punkte daher verdient an die Homberger Damen. Nächste Woche empfangen wir die Damen vom MSV Duisburg und wollen endlich die ersten Punkte einfahren. Gespielt wird zu unser üblichen Heimspielzeit um 11:30 in der Dieter-Renz-Halle.

Steigerung zu den Testspielen

Obwohl wir im ersten Spiel der Saison nicht die erwünschten zwei Punkte einfahren konnten, sind wir mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden. Nachdem wir in den letzten Testspielen eine deutliche Abschlussschwäche erkennen ließen, fanden wir heute schöne Lösungen, die zu einfachen Toren umgewandelt wurden. Zu Beginn der ersten Halbzeit entwickelte sich ein enges Spiel, in dem keine der Mannschaften sich entscheidend absetzen konnte. In den letzten Minuten fehlte uns dann jedoch die Absprache und Kondition um eine sichere Abwehr zu stellen. Die Damen aus Heißen nutzten dies gnadenlos aus und konnten sich dadurch zum 7:11 absetzen. Nach der Pause konnten wir zunächst durch eine geschlossene Mannschaftsleistung überzeugen. In der 40. Minute glichen wir noch einmal zum 14:14 aus und konnten bis zum 17:17 (48.) mit den Heißenerinnen mithalten. Die letzten 10 Minuten fehlte dann erneut die Absprache in der Abwehr und die Genauigkeit im Zuspiel und Abschluss. Das Spiel endete mit einem verdienten 20:24 für unsere Gegner, die heute im Angriff einfach überzeugender aufspielten.

Nächste Woche treten wir am späten Sonntagabend gegen die Zweitvertretung des VfB Homberg an und wollen dort die ersten Punkte gut machen.

06.09.2020 Bottrop
24
0123456789001234567890
2. Damen
0123456789001234567890
SV Heißen II
24

BESUCHT UNSERE WEITEREN INTERNETAUFTRITTE

INSTAGRAM

FACEBOOK

NuLiga