HomewB – Jugend – Spielberichte 21/22

Underdog schlägt den Spitzenreiter!

wB DJK Adler 07 Bottrop – HSG Duisburg-Süd 22:19 (14:9)

Am Sonntag hatten wir den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter zu Gast in unserer Halle. Wir konnten, anders als am Anfang der Saison, mit fast der gesamten Mannschaft aufwarten. Einziger krankheitsbedingter Ausfall war Lina D. Wir hatten uns auf den Gegner gut eingestellt. Das Spiel der Duisburgerinnen ist vor allem auf die Spielerin Nr. 8 ausgelegt. Der Gegner begann mit ihr, wie meistens, auf Linksaußen. Doch die Mädchen waren darauf eingestellt. Lina B, als Gegenspielerin nahm sie aus dem Spiel, so dass diese keine Bälle bekam. Die restliche Abwehr kämpfte und verschob sehr gut, das wir immer wieder Bälle abfangen konnten und schnell mit 3:0 in Führung gingen. Den Duisburgerinnen fiel keine Lösung gegen unsere Abwehr ein, so dass diese frühzeitig eine Auszeit forderten, um sich gegen unsere offensive Deckung neu zu formieren. In der Folge übernahmen Smilla und auch gegen Ende der Halbzeit Charlotte die Sonderbewachung der Nr. 8. Beide machten das weiterhin großartig, so dass dem Gast die sonstige Durchschlagskraft im Angriff fehlte. Auch das Wechseln der Positionen der Nr. 8 führte dazu, dass die passende Gegenspielerin diese aus dem Spiel nahm. Und wenn mal ein Ball aufs Tor kam, war eine gut aufgelegte Liv zur Stelle. Im Angriff hat gut das Spiel über den Kreis funktioniert. So das wir zur Halbzeit mit einem 14:9 verdient in die Pause gegangen sind. Wir hatten uns zwar vorgenommen, in der zweiten Halbzeit genauso engagiert zu Werke zu gehen, wie in der ersten Halbzeit. Doch gerade im Angriff haben wir viel zu viele unnötige Würfe genommen, sodass wir uns nicht weiter absetzen konnten. In der dann etwas hektischen Schlussphase durfte der Gegner zu einfach Tore erzielen. Trotzdem haben die Mädchen den Sieg über die Zeit gebracht. Insgesamt eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung! Da haben die Mädchen endlich gezeigt, was in Ihnen steckt. Mit dieser Leistung müssen wir uns vor niemanden in der Liga verstecken!

Es spielten: Liv, Lotta 4, Smilla, Lina, Leni 3, Merle 1, Charlotte 3, Fee, Jule 6 und Thea 5

06.02.2022 Bottrop
19
0123456789001234567890
HSG Duisburg-Süd
0123456789001234567890
HSG Duisburg-Süd
19
https://www.adler-bottrop.de/wp-content/uploads/2022/02/wb_2122_220206.jpg
23.01.2022 Duisburg
33
0123456789001234567890
Hamborn 07
0123456789001234567890
wB Jugend
33
https://www.adler-bottrop.de/wp-content/uploads/2022/01/wb_2122_220123-e1643031054967.png

Zum Geburtstag gab es zwei Punkte!

Am Sonntag haben die Mannschaft und Lina sich selbst zwei Punkte und drei eigene Tore zum Geburtstag geschenkt. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch zum 17. Geburtstag.

Gegen den Tabellenletzten war schon von Beginn an klar, wer die stärkere Mannschaft ist und so stand es bereits nach 10 Minuten 1:8 für uns. In der Abwehr konnten viele Bälle abgefangen und zu einfachen Tempogegenstoßtoren genutzt werden. Wir konnten viel ausprobieren und allen Spielerinnen Spielanteilen auf unterschiedlichen Positionen gewähren. Das wurde auch von fast allen genutzt, um Tore zu werfen. Erfreulich ist, dass sich viele Spielerinnen mehrfach in die Torschützenliste eintragen durften. Die Abwehr war noch zu behäbig und nicht beweglich genug auf den Beinen, aber das war vielleicht auch der Schwäche des Gegners geschuldet. So konnte sich aber auch Liv mit einigen schönen Paraden auszeichnen. Im Angriff lief der Ball dafür häufig flüssig und so konnten immer wieder Mitspielerinnen freigespielt werden. Wir hoffen nun, dass die Mädchen den Aufwind vom Wochenende für die nächsten schwierigeren Aufgaben unter ihren Flügeln spüren und mitnehmen!

Es spielten: Liv, Lotta 11, Smilla, Lina, 3, Merle 2, Dribi 3, Charlotte 5, Fee 3, Jule 6

Knoten endlich geplatzt!

In unserem 4. Spiel der Saison ist uns endlich der ersehnte Sieg gelungen.

Nach einer verhaltenen Anfangsphase kamen wir immer besser ins Spiel. Ein Grund, warum es im vierten Anlauf nun endlich geklappt hat, war, das wir mit 10 Spielerinnen eine volle Auswechselbank hatten. Natürlich lag es auch mit am leichtesten Gegner der Gruppe. Die Hambornerinnen waren uns in fast allen Bereichen unterlegen. Trotzdem haben sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein gutes Spiel gemacht. Bei uns fehlten nur Anouk, Liv und Emilia. Das hieß aber, das wir mit Liv unsere Stammtorhüterin ersetzen mussten. Aber das war keine Frage, Lotta, Merle und Smilla haben sich sofort bereit erklärt, sich diese Aufgabe zu teilen. Alle drei haben ihre Sache toll gemacht. Nachdem wir unsere Scheu etwas abgelegt haben, haben wir besonders in der Abwehr immer wachsamer gedeckt und konnten viele Bälle abfangen. Dies führte dazu, das wir viele einfache Tempogegenstoßtore erzielen konnten. Die Mädchen haben zum ersten Mal gemerkt und umgesetzt, wozu unsere offensive 3:2:1 Abwehr da ist. Wir Trainer:innen hoffen, dass wir dies dann auch in den nächsten Spielen umsetzen können. Zur Halbzeit stand es dann 13:4.

In der zweiten Halbzeit waren uns die Hambornerinnen dann auch konditionell unterlegen und mit einer frischen Lotta auf der Spitze, noch mehr mit unserer Deckung überfordert. Viele durften sich heute in die Torschützenliste eintragen. Viel wurde ausprobiert und allen konnten viele Spielanteile gegeben werden. Wenn wir mit solch einer Mannschaftsbreite bei den nächsten Spielen antreten, dann sind wir für jeden in der Liga ein unangenehmer Gegner.
Es spielten: Lotta 8, Smilla, Lina 1, Leni 4, Merle, Dribi 2, Charlotte 6, Fee 4, Jule 3, Thea 5

28.11.2021 Bottrop
10
0123456789001234567890
SC Bottrop
0123456789001234567890
Spfr. Hamborn 07
10
13.11.2021 Bottrop
13
0123456789001234567890
SC Bottrop
0123456789001234567890
wB Jugend
13

stark gekämpft und nicht aufgegeben

Es fehlten Thea, Liv, Lotta, Lina B. und Anouk. Zu allem Ärger verletzte sich dann auch noch Merle beim Aufwärmen am Finger (Kapselprellung). Auf Grund der Ausfälle haben wir schon Lia und Charlotte Limper aus der C Jugend zur Unterstützung dazu genommen. Für diesen Rumpfkader haben wir eine gute Partie gemacht! In den ersten Minuten waren wir noch etwas verhalten und haben gerade in der Anfangszeit viele Bälle frei verworfen. So stand es sehr schnell 5:0 für den SC. Diesem Rückstand sind wir dann das ganze Spiel hinterhergelaufen. Trotzdem muss ich den Mädchen ein Lob aussprechen. Sie haben bis zur letzten Minute gekämpft und sich mit viel Einsatz gewehrt. Mit etwas mehr Wurfglück, wäre sogar mit diesem Kader vielleicht mehr drin gewesen. Mit den fehlenden Spielerinnen sicherlich.

Es spielten: Lia, Leni 6, Smilla, Charlotte Limper, Merle, Lina 2, Charlotte Evers 3, Fee und Jule 2

BESUCHT UNSERE WEITEREN INTERNETAUFTRITTE

INSTAGRAM

FACEBOOK

NuLiga