Home2. Herren – Spielberichte 19/20

Tabellenführer erfolgreich geärgert

Nachdem wir letzte Woche gegen den Tabellenzweiten SV Heißen noch das Nachsehen hatten, war diesen Sonntag der Tabellenführer TB Oberhausen II in der Dieter – Renz – Halle zu Gast.

Von Beginn an präsentierte sich uns der Gegner erwartet stark, doch da auch wir gut in das Spiel starteten entwickelte sich ein intensives und sehr ansehnliches Handballspiel. Aus einer konzentriert und robust agierenden Deckung heraus gewannen wir jedoch bald die Oberhand und lagen nach zehn Minuten 4:2 in Führung.

Zur Mitte der ersten Halbzeit wurde der TB Oberhausen durch eine Verletzung des Mittelmanns und einer roten Karte für den Kreisläufer zusätzlich empfindlich geschwächt, was uns natürlich in die Karten spielte, so dass wir nach einer zwischenzeitlichen 11:6 Führung immerhin noch mit 11:8 in die Halbzeitpause gehen konnten. Trotzdem wünschen wir dem verletzten Spieler selbstverständlich alles Gute und eine baldige Genesung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der Gegner nochmal eine starke Phase, so dass er zur 36. Minute noch einmal auf 14:13 heran kommen konnte. Doch auch wir ließen in unserer Konzentration nicht nach und wollten die Punkte jetzt unbedingt in Bottrop halten. Durch einige einfach Tempogegenstoßtore, sehenswerte Kombinationen unsererseits und eine starke Schlussphase gelang uns dies schließlich auch mit 30:24.

Ein Besonderer Dank geht an Daniel für das Tor Nummer 30 und die deshalb zu gebende Kiste.

Für uns spielten und trafen: Marius 8, Daniel 6, Basti und Sandro je 4, Fabian 3, Tobi und Rambo je 2, Jost 1, Marek, Max, Helmut und Paddy sowie Sascha und Michael im Tor.

02.02.2020 Bottrop
24
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
Turnerb. Oberhausen II
24
11.01.2020 Bottrop
20
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
HSG Mülheim II
20

Start nach Maß ins neue Jahr

Am Samstagabend hatten wir die zweite Mannschaft der HSG Mülheim in der Berufsschule zu Gast.

Durch technische Schwierigkeiten begann das Spiel zwar mit einer Verspätung von 20 Minuten, doch hatte dies keinen Einfluss auf unsere Motivation und es gelang uns diesmal das Spiel von Beginn an zu dominieren, auch wenn man an der Genauigkeit des einen oder anderen Passes schon merkte, dass die meisten von uns in der Winterpause sehr wenig mit Handball zu tun hatten.

Dennoch gelangten wir gerade durch ein schnelles Umschaltspiel zu recht vielen einfachen Toren, so dass wir zur Mitte der ersten Halbzeit komfortabel mit 11:6 in Führung lagen.

Unser Gast, der mit einer sehr erfahrenen, aber auch sehr kleinen Mannschaft, aus nur sieben Spielern angetreten ist, kam zwar durch einige sehenswerte Spielzüge auch noch zu dem ein oder anderen Tor. Doch konnten die Mülheimer unserem Tempospiel häufig nicht viel entgegensetzen, so dass wir durchaus verdient mit 17:8 in die Pause gehen konnten.

Nach der Pause haben wir uns dann jedoch mehr und mehr darauf zurückgezogen das Ergebnis bzw. die Tordifferenz nur noch zu verwalten. Das dies tatsächlich gelungen ist liegt auch daran, dass der Gegner, mangels Auswechselmöglichkeiten, konditionell nicht in der Lage war uns nochmal wirklich gefährlich zu werden.

Auch wenn unsere Offensivbemühungen zum Ende des Spiels immer mehr erlahmten und wir in den letzten zehn Spielminuten nur noch ein 7m-Tor erzielen konnten war das Endergebnis von 28:20 letztlich verdient und leistungsgerecht.

Für uns spielten und trafen: Daniel G. 5, Noah 4, Marius, Tobi und Paddy je 3, Jonas, Daniel Sch., Marek und Sandro je 2, Basti 1, Helmut und Marcel sowie Sascha und Wolfgang im Tor.

Souveräner Sieg am Heimspieltag

Auch die zweite Herren reihte sich bei den siegreichen Adlermannschaften am ersten Heimspieltag der laufenden Saison ein. Danach sah es jedoch zunächst nicht aus. Vor heimischer Kulisse erwischten wir einen eher holprigen Start. Zwar hatten wir den Rückraum der, mit nur acht Spielern angereisten, Gäste von Eintracht Duisburg von Beginn an recht gut im Griff, doch galt dies nicht für deren starken Kreisläufer. Dieser wurde von den Gästen immer wieder gesucht und leider auch häufig genug gefunden. So stand es nach sieben Minuten 2:4 für die Gäste. Glücklicherweise fanden wir dann doch recht schnell zu unserem Spiel und konnten das Spiel noch vor der zehnten Minute drehen und von da an dominieren und mit einem komfortablen Vorsprung von 19:12 in die Halbzeit gehen.

Das letzte Aufbäumen der Eintracht zu Beginn der zweiten Halbzeit steckten wir souverän weg und bekamen auch den gegnerischen Kreisläufer immer besser in den Griff, so dass es der Gegner zunehmend über die Außen versuchte. Doch war dort häufig bei unseren Torhütern Endstation. Dadurch konnten wir unseren Vorsprung recht einfach verwalten und weiter ausbauen.

Am Ende stand somit ein souveräner 30:17 Sieg für uns auf der Anzeigetafel.

Es spielten und trafen für uns: Sascha (TW), Michael(TW), Marius (4), Tobi (5), Sandro, Sebastian (1),Juri (6), Max (1), Jost (3), Fabian (2), Jonas, Jan (3), Patrick (1) und Daniel (4)

01.12.2019 Bottrop
17
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
Eintracht Duisburg
17
16.11.2019 Duisburg
28
0123456789001234567890
GSG Duisburg II
0123456789001234567890
2. Herren
28

Deutlicher Sieg trotz schwacher erster Hälfte

Die Ausgangskonstellation am Samstagnachmittag sprach klar zu unseren Gunsten. Unser Gegner, der Tabellenelfte GSG Duisburg, hatte noch ein Nachholspiel vom Freitag in den Knochen und trat gegen uns mit nur einem Auswechselspieler an. Somit erwarteten wir ein relativ einfaches Spiel.

Leider gingen wir dann auch mit einer gehörigen Portion Arroganz in das Spiel und lieferten eine erbärmliche erste Halbzeit ab. Zwar gelang es uns im Angriff durchaus einige gute Chancen heraus zu spielen, doch scheiterten diese zu häufig am gegnerischen Torwart. In der Abwehr standen wir nicht kompakt genug, so dass dem Gegner hier einige zu leichte Tore gelangen.

Das Halbzeitergebnis von 8:11 war letztlich noch recht schmeichelhaft.

Glücklicherweise gelang es uns wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause zu kommen und in der zweiten Halbzeit das Spiel zu dominieren. Aus einer deutlich konsequenteren Abwehr heraus gelang es uns ein ums andere Mal den Gegner mit Tempogegenstößen und zweite Welle Angriffen zu überrennen und so zu einfachen Toren zu kommen. Zwar versuchte die GSG ihrerseits ihr Möglichstes um ebenfalls zu Torerfolgen zu kommen, doch endeten diese Versuche fast immer in unserer Deckung oder spätestens beim Torhüter, so dass ihnen letztlich in der gesamten zweiten Halbzeit nur zwei Treffer gelangen und das Endergebnis von 10:28 die schwache erste Hälfte fast vergessen lässt.

Es spielten (und trafen): Sascha (TW), Michael (TW), Marius (7), Basti (5), Sandro (2), Max (2), Jost (3), Fabian (2), Jonas (1), Daniel Sch. (1), Helmut (2), Daniel G. (3), Marcel

Glücklicher Sieg dank überragender Torwartleistung

Am Sonntagnachmittag hatten wir den Beecker TV in der Dieter-Renz-Halle zu Gast und waren vor dem Spiel fest entschlossen die Punkte in Bottrop zu halten. Leider haperte es dann über weite Strecken an der Umsetzung dieses Plans und es entwickelte sich zunächst ein recht zähes und torarmes Spiel. Nach zehn Minuten stand es sage und schreibe 2:1 für uns. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fanden wir kaum zu unserem Spiel und verwarfen reihenweise hundertprozentige Torchancen und auch einige Tempogegenstöße. Glücklicherweise erwischte unser Torhüter Sascha einen super Tag und nahm dem Gegner fast ebenso viele freie Würfe ab, wie wir im Angriff versemmelten. Somit hatten wir es vor allem Sascha zu verdanken, dass wir letztlich mit dem etwas untypischen Ergebnis von 7:7 in die Halbzeit gehen konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit war es vor allem die tadellose Torwartleistung die uns weiter im Spiel hielt. Dennoch gerieten wir durch eine starke Phase des Gegners zur 39. Minute erstmals mit zwei Toren in Rückstand. Zur Mitte der zweiten Halbzeit gelang es uns endlich einigermaßen unsere Stabilität zurück zu erlangen und bis zur 56. Minute nicht nur auszugleichen, sondern unsererseits wieder mit 16:13 in Führung zu gehen. Durch eine unglückliche 2 Minuten Zeitstrafe gegen Marius waren wir dann aber gezwungen die Schlussphase in Unterzahl zu beginnen, was es dem Gegner ermöglichte 30 Sekunden vor der Schlusssirene wieder auf ein Tor heran zu kommen. Der Gegner warf nun alles nach vorne und stellte auf eine offene Deckung um. Hier konnten wir dann kurz vor Schluss noch einen Freiwurf rausholen, den Jost nach schönem Pass von Daniel G. aus sechs Metern verwandeln konnte, so dass wir, letztlich glücklich, die Punkte mit 17:15 doch in Bottrop halten konnten.

Es spielten und trafen: Jost 7, Marius und Marek je 3, Daniel G. 2, Jan und Jonas je 1, Daniel Sch., Max, Helmut, Marcel und Patrick sowie Sascha im Tor

10.11.2019 Bottrop
15
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
VfB Homberg
15
13.10.2019 Bottrop
20
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
VfB Homberg
20

zähes Ringen gegen starkes Schlusslicht

Trotz des bisher äußerst erfolgreichen Saisonverlaufs hatten wir uns vorgenommen unseren Gast VfB Homberg III nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Dennoch waren wir gerade in der Anfangsphase sehr überrascht wie stark, kompakt und robust unser Gegner defensiv spielte. Es entwickelte sich ein zähes Spiel mit zunächst wenigen Toren. Zu unserem Glück gelang es den Gästen nicht ihr starkes Defensivspiel auch in der Offensive aufzuziehen, so dass wir nach einer Viertelstunde immerhin mit 5:3 in Führung lagen. Jedoch konnten wir unsere Torausbeute im weiteren Spiel verbessern und mit einer komfortablen Führung von 14:7 in die Halbzeit gehen. Ohne das sich die spielerische Qualität merklich verbesserte schafften wir es, meist durch gelungene Einzelaktionen, unseren Vorsprung weitestgehend zu verteidigen ohne diesen jedoch auszubauen. Da verwundert es kaum das es schließlich den Gästen gelang durch einen beeindruckenden und erfolgreichen Kempa-Trick, mit einem Pass von Linksaußen auf Halbrechts, das spielerische Highlight der zweiten Halbzeit zu setzten. Trotzdem gelang es uns, bei einem Endstand von 25:20, die Punkte in Bottrop zu halten und sind durch eine überraschende Niederlage des TBO beim SV Heißen nun Spitzenreiter.

Es spielten: Sascha (TW), Michael (TW), Marius (4), Damian, Sandro (1), Basti (3), Fabian (1), Daniel (6), Rambo (5), Jost (3), Jonas (2), Paddy, Marcel und Helmut

ungefährdeter Start-Ziel Sieg

Am vierten Spieltag waren wir in Duisburg bei Blau-Weiß Neuenkamp zu Gast. Von unserem, trotz Pleite des Reiseveranstalters glücklich aus dem Urlaub zurückgekehrten Trainerfuchs Gerd, hervorragend ein- und aufgestellt gelang uns gerade in der Defensive ein guter Start, so dass es nach sechs Minuten 3:0 für uns stand. Im weiteren Spielverlauf wurden wir auch im Angriff treffsicherer, so dass wir unseren Vorsprung bis zur zwanzigsten Minute auf komfortable 11:3 ausbauen konnten und bei einem Stand von 14:6 schließlich in die Halbzeitpause gehen konnten. Zwar gelangen unserem routiniert aufspielenden Gegner einige ansehnliche Kombinationen, die jedoch häufig genug in unserer kompakt stehenden Deckung oder am hervorragend aufgelegten Michael im Tor hängen blieben. In der etwas ruppiger werdenden zweiten Halbzeit nutzte Michael dann erneut die Chance sich auszuzeichnen, indem er im Stile eines Fußballtorwarts noch zwei Siebenmeter von der Linie kratzte. Insgesamt konnten wir auch in der zweiten Halbzeit unser Spiel weiter aufziehen, so dass es bei Ertönen der Schlusssirene schließlich 30:16 stand und wir die zwei Punkte mit nach Bottrop nehmen konnten.

Für uns spielten und trafen: Michael (TW), Marius (6), Daniel (5), Noah (2), Paddy (1), Fabian (1), Marek, Helmut, Jost (5), Jonas (4), Marcel, Sandro (6)

 

06.10.2019 Duisburg
30
0123456789001234567890
BW Neuenkamp
0123456789001234567890
2. Herren
30
30.09.2019 Bottrop
25
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
TV Biefang 3
25

Nicht schön - aber gewonnen

Unsere zweit Mannschaft konnte sich gegen Biefang mit 30:25 durchsetzen.
Das Spiel startete sehr gut, in den ersten 5 Minuten konnten wir drei Tore erzielen ohne dass Biefang eines gelang. Durch Fehlpässe und andere Fehler schien sich dies jedoch schnell zu drehen, sodass wir 4:5 zurück lagen. Nach einer kurzen Ansprache durch Sille, der Gerd vertrat, kamen wir wieder ins Spiel und konnten mit 15:11 in die Pause gehen.
Auch die zweite Hälfte startete gut und wir vergrößerten den Abstand auf sechs Tore. Wie in der ersten Halbzeit, ließ die Konzentration nach und Fehler häuften sich. Biefang konnte bis auf 24:22 auf. Zum Ende hin wurde das Spiel aber doch noch eindeutig und wir gewannen mit fünf Toren Vorsprung.

Für Adler spielten (und trafen) unter Sille:
Sascha, Michael, Fabian, Jonas (1), Daniel, Basti (10), Jost (7), Helmut (2), Marek (1), Paddy, Thomas (1), Nico (2) und Marius (6)

 

Niederlage gegen den Absteiger

Unsere zweite Mannschaft konnte leider nicht an den Erfolg des ersten Saisonspiels anknüpfen. Gegen den Absteiger aus der Bezirksliga Turnerbund Oberhausen II verloren wir auswärts 27:24. Von Beginn an sollte es nicht so richtig laufen. Auch wenn wir sofort ein paar gute Chancen hatten, haben wir eher den Torhüter eingeworfen. Da die Abwehr aber stand, konnte sich TBO nicht weit absetzen. Zur Halbzeit lagen wir mit zwei Toren zurück (15:13). Dieser Abstand vergrößerte sich nach der Pause auf bis zu fünf Tore. Zum Ende hin trafen wir wieder besser und konnten das Spiel mit drei Toren Rückstand beenden. Leider verletzte sich erneut einer unserer Spieler am Knie und musste das Spiel vorzeitig verlassen.

 

22.09.2019 Oberhausen
24
0123456789001234567890
Turnerbund Oberhausen
0123456789001234567890
2. Herren
24

Sieg trotz unnötiger Härte

Einen gelungenen Saisonauftakt gab es für unsere zweite Herrenmannschaft. Im ersten Spiel stand sie gegen die Erstvertretung des SV Heißen auf dem Platz, welche in der letzten Saison immerhin den zweiten Platz erreichten. Da sich unsere erste Mannschaft personell verstärkt hat, startete unsere Zweite fast ausschließlich mit Spielern, die vor wenigen Monaten noch für die Erste aufgelaufen waren. Die ersten drei Tore wurden von uns geworfen. Den Gästen gelang erst nach über 5 Minuten das erste Tor. Da sowohl unsere Abwehr, als auch Angriff gute Leistungen zeigten, konnten wir mit einem guten Vorsprung (18:11) in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit startete sogar noch besser, sodass wir den Vorsprung noch deutlich ausbauten. Leider musste Marc das Spiel vorzeitig beenden, sodass erst einmal Jan ins Tor ging. Auch wenn dieser durchaus Bälle gehalten hat, wurde er doch gegen den nachträglich aufgestellten Sascha ausgetauscht. Er war zuvor als Zuschauer anwesend und bekam kurzerhand von Fabian Sportschuhe geliehen.

Trotz deutlicher Führung (26:13) wurde die Spielweise unnötig hart und es gab weitere Verletze. Zum Ende hin erzielten wir zwar weniger Tore und bekamen mehr Gegentore, konnten aber den Vorsprung von 13 Toren bis zum Schlusspfiff halten.

BESUCHT UNSERE WEITEREN INTERNETAUFTRITTE

INSTAGRAM

FACEBOOK

NuLiga