Home2. Herren – Spielberichte 20/21

Hart umkämpfter Punktgewinn in Hamborn

Sonntagabend ging es für uns zu einem schweren Auswärtsspiel zu den Sportfreunden Hamborn. Die Vorzeichen für das Spiel sahen alles andere als gut aus. Mit gleich drei Ausfällen im Rückraum, einem gerade aus der Verletzung zurückgekehrten Rückraumspieler und, aufgrund zahlreicher Krankmeldungen unter der Woche, kaum Training war uns klar, dass die Sportfreunde ein harter Brocken werden. Neben den zahlreichen Ausfällen gab es allerdings auch mehrere erfreuliche personelle Aufstockungen im Kader. Marius ‚Malle‘ G. gab als Mannschaftsverantwortlicher sein Debüt auf der Bank und Sille hat unser Spiel von der Mitte aus geleitet.
Die erste Halbzeit startet, wie auch das ganze Spiel, sehr körperbetont aber sportlich immer fair. Es entwickelte sich ein offenes und ausgleichendes Spiel (3:3 nach 9 Minuten; 8:8 nach 19 Minuten). Allerdings müssen wir uns in der Phase ankreiden, dass wir viele leichte Fehler im Aufbauspiel gemacht haben und viel eindeutige Chancen liegengelassen haben und es so versäumt haben uns abzusetzen. Die Folge davon war, dass sich Hamborn zur Pause auf 13:11 absetzen konnte.
Nach der Pause sind wir wach und optimistisch aus der Kabine gekommen und haben uns durch starke Abwehr- und Angriffleistung – besonders von Marius v.S. – innerhalb von fünf Minuten eine 14:16 Führung erspielt (Minute 34:57), die den Gegner zu einer Auszeit zwang. Im Anschluss an die Auszeit hat bei uns dann nicht mehr viel gepasst und wir haben durch viele leichte Fehler Hamborn eingeladen Tor um Tor zu verkürzen und letztlich in Führung zu gehen (Minute 45). Allerdings haben wir danach wieder in unser gewohnt schnelles Angriffsziel gefunden gegen das Hamborn oft nur durch (faire) Fouls und entsprechende Zeitstrafen Mittel fand und quasi die gesamte letzte Viertelstunde in Unterzahl bestreiten musste. Dies nutzen wir aus und erkämpften uns die Führung zurück (Minute 52). Am Ende war es der aus der Verletzung zurückgekehrte Jost, der sich ein Herz nahm, sich gegen seinen Gegenspieler durchsetze und unseren letzten Treffer erzielte, der unseren Sieg besiegelt hat.
Zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir spielerisch sicherlich nicht immer ein Feuerwerk abgebrannt haben aber kämpferisch genau das gezeigt was nötig war, um die Punkte aus Hamborn zu entführen und ungeschlagen in unsere wohlverdiente Herbstpause zu gehen.
Es spielten und trafen:
Marius 7, Sille 5, Noah und Fabian 4, Rambo 3, Jost 2, Sascha und Max je 1 Tobi U., Jonas, Sandro und unser Wolle im Tor.
27.09.2020 Duisburg
27
0123456789001234567890
Spfr. Hamborn 07
0123456789001234567890
2. Herren
27
06.09.2020 Bottrop
31
0123456789001234567890
HSG Duisburg-Süd II
0123456789001234567890
2. Herren
31

Holpriger aber erfolgreicher Start

Zwei äußerst unterschiedliche Gesichter zeigte die Zweitvertretung am Sonntag im zweiten Saisonspiel. Dabei führte der Gast aus Bottrop in der ersten Halbzeit die Abschlussschwäche aus dem ersten Spiel fort. Dem Gegner klar überlegen wurden mehrere Torchancen leichtfertig vergeben. Weiter haben einige vermeidbare Fehlpässe einen Vorsprung zur Halbzeit vermieden, wodurch der Gegner aus Duisburg bis zur Pause im Spiel gehalten wurde. Im zweiten Spielabschnitt wurde ziemlich schnell deutlich, dass die konditionellen Unterschiede zwischen beiden Mannschaften zu einem zunehmend einseitigen Spiel zu Gunsten der Gäste führten. An dieser Stelle ist aber auch auf die deutliche Leistungssteigerung der Adler zu verweisen. Die Chancenauswertung stieg und die im Vergleich zur ersten Halbzeit geringere Fehlpassquote trugen im gleichen Maße zu dem im Endeffekt hohen und verdienten Sieg bei. Nach nun zwei Siegen starten die Adler erfolgreich in die Saison. Wie hoch und wie weit der Flug gehen wird, werden die nächsten Spiele zeigen.

Von Scheven 7, Schubert und Urban je 5, Langer 4, Bruenninghoff, Geuting, Jungen, Westerwinter je 2, Mandrysch und Wanke je 1

Sieg mit Beigeschmack

Nach einer doch sehr langen Sommerpause waren die Verhältnisse zwischen der Reserve von Adler Bottrop und der Drittvertretung vom TV Biefang zum Start in die Saison schnell geklärt. Schon zu Anfang des Spiels erarbeitete sich die Heimmannschaft einen komfortablen Vorsprung, der bis zum Ende des Spiels beibehalten wurde. Trotz des hohen Sieges, der vor allem auf Grund der vielen Fehlpässe und -würfe der Gäste zu erklären ist, ist auf die fehlende Konzentration im Abschluss zu verweisen. Während des gesamten Spielverlaufs wurden klare Torchancen nicht genutzt. Die Adleraner aber starten dennoch hochverdient mit einem Sieg in die Saison. In den folgenden Spielen sind diese Abschlussschwächen abzustellen, um weitere Erfolgsmomente gegen doch stärker aufspielende Gegner verbuchen zu können.

06.09.2020 Bottrop
14
0123456789001234567890
2. Herren
0123456789001234567890
TV Biefang III
14

BESUCHT UNSERE WEITEREN INTERNETAUFTRITTE

INSTAGRAM

FACEBOOK

NuLiga