HomemB – Jugend – Spielberichte 19/20

08.03.2020 Duisburg
28
0123456789001234567890
HSG Duisburg Süd
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
28

gerechte Punkteteilung

Gegen den Tabellenachten sollte unbedingt ein Sieg her. Wir wollten unseren vierten Tabellenplatz festigen und spielerisch überzeugen. Dies sollte uns ca. 27 Minuten nicht gelingen.

Wir verschliefen die erste Hälfte und zeigten leider alles andere als das was uns für gewöhnlich auszeichnet. Unsere Abwehr stand schlecht und vorne waren wir nicht zielstrebig genug. Die Gastgeber kamen immer wieder zu einfachen Toren, auch weil uns in der Abwehr die Spritzigkeit und der letzte Wille das Tor zu verhindern fehlte. Auch vorne hatte man das Gefühl, dass der nötige Wille ein Tor zu erzielen einfach nicht vorhanden war. In die Halbzeit gingen wir mit einem verdienten 17:15 Rückstand. Das die Duisburger uns im Normalfall spielerisch nicht überlegen sind, zeigt der knappe Halbzeitstand trotz unserer katastrophalen ersten Hälfte. Von den 15 Gegentore waren immer fünf 7 Meter die den Weg in unser Tor fanden.

In der Hlabzeit wurden die Probleme angesprochen und wir wollten die schlechte Leistung aus der ersten Halbzeit wieder gut machen. Nach nicht einmal 3 Minuten in der zweiten Halbzeit sah sich der Trainer gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Die Gastgeber hatten einen 5:1 Lauf hingelegt und uns schien das Spiel völlig zu entgleiten. Anschließend machten wir es jedoch besser! Mit einem 4:0 Lauf konnten wir den alten Abstand wieder herstellen. Dann entwickelte ein spannendes Spiel und es gelang keiner Mannschaft sich abzusetzen. In der 44. Minute konnten wir das erste mal seit der 7. Minute wieder ausgleichen. 2 1/2 Minuten vor dem Ende erzielte Hendrik, der ein sehr starkes Spiel machte, das 28:28. Es sollte also noch ausreichend Zeit sein um vielleicht noch den Sieg einzufahren. Den letzten Angriff der Duisburger konnten wir tatsächlich verteidigen und hatten noch 45 Sekunden um den Siegtreffer zu erzielen. Leider konnte der Wurf 3 Sekunden vor dem Ende vom gut aufgelegten und hoch gewachsenen gegnerischen Torhüter pariert werden. Hier muss ich mir als Trainer den Vorwurf machen, nicht noch meine letzte Auszeit genommen zu haben um den Jungs einen letzten Input zu geben. Allerdings muss man auch ehrlicher Weise sagen, dass ein Sieg gemessen am gesamten Spiel nicht verdient gewesen wäre. Die Punkteteilung ist somit ein, wie wir finden, gerechtes Ergebnis.

Für das nächste Spiel gegen TBO muss aber eine Leistungssteigerung her, sonst wird es ein ganz schweres Spiel.

Es spielten und trafen: Hendrik 14, Niklas J. 4, Simon und Jan je 3, Timo und Noah je 2, Theo, Niklas B., Jannes, Ebbe und Jonathan sowie Marten im Tor.

verdienter Sieg

Im Hinspiel hatten wir in Essen eher unglücklich und ärgerlich Punkte liegen gelassen. Das wollten wir wieder gut machen.

Bis zur 4. Minute konnten wir uns eine 6:2 Führung erspielen. Über 14:5 stand es zur Pause 17:12. Wir kamen aus einer soliden Abwehr oft zu schnellen und einfachen Toren. Einzig einen der groß gewachseneren Gegenspieler bekamen wir eher schlecht in den Griff. Dieser erzielte fast die Hälfte der gegnerischen Tore in der ersten Hälfte.

Mit den Köpfen wohl noch in der Pause trat genau das ein, was die Trainer beim Pausentee prophezeit hatten: die Gäste aus Essen feuerten aus allen Rohren und es stand auf einmal in der 27. Minute nur noch 17:14. Die 9 Tore Führung die wir uns während der ersten Hälfte erspielen konnten, war weg und wir wurden nervös. Allerdings wurde der Schalter noch mal rechtzeitig umgelegt und wir knüpften wieder an den Beginn der Partie an. Nach einem 5:1 Lauf führten wir wieder mit 22:15 und verwalteten das Spiel von da an sehr gut. Es gelang uns zwar nicht uns noch weiter abzusetzen, jedoch ließen wir bei den Gästen nicht mehr das Gefühl zu, noch etwas reißen zu können. Das Tor was am meisten wohl gefeiert wurde, konnte Niklas B. erzielen. Einen Abpraller nahm er mit einer Hand auf und konnte nach einem blitzsauberen Überzieher einnetzen.

Mit dem 29:24 können wir sehr gut leben. Allerdings bleibt leider die Frage, warum man sich im Hinspiel so blöd angestellt und verloren hat…

Es spielten und trafen: Niklas J. 6, Timo, Hendrik und Jan je 5 Tim 3, Simon 2, Niklas B., Ebbe und Jonathan je 1, Theo und Jannes sowie Marten im Tor.

05.03.2020 Bottrop
24
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
SG Überruhr
24
01.03.2020 Bottrop
40
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
JSG Hiesfeld/Aldenrade 2
40

heftige Klatsche

Nach dem gewonnen Derby gegen Kirchhellen stand ein echter Brocken auf dem Plan. Dass es gegen die Hiesfelder ein anderes Spiel werden würde, war allen klar. Im Hinspiel hatten wir zwar verloren, aber eine sehr ordentliche Leistung gezeigt, woran wir anknüpfen wollten.

Wir kamen sehr gut ins Spiel und konnten bis zur 4. Minute bis zum 3:3 Schritt halten. Danach zeigte sich was die Hiesfelder Jungs ausmacht – technisch stark und uns spielerisch deutlich überlegen. Die Gäste zogen auf 3:8 davon und wir liefen zu oft hinterher. Bis zur Pause konnte Hiesfeld die Führung noch auf 11:20 ausbauzen.

In der Pause nahmen wir uns vor wieder an den Anfang der Partie anzuknüpfen und vor allem in der Abwehr wieder stabiler zu stehen. Anhand des Ergebnisses kann man schon erahnen, dass dies leider nicht mehr als ein frommer Wunsch war. Marten im Tor konnte einem durchaus leid tun, da er von der Abwehr leider sehr wenig Unterstützung erfuhr. Einzig ein kurzes Aufbäumen zur Mitte der zweiten Halbzeit kann positiv erwähnt werden. Nichts desto trotz gewinnt Hiesfeld völlig verdient. Spielerisch und technisch zwar auf einem anderen Level als wir, war unsere Niederlage vielleicht doch etwas zu hoch.

Es spielten und trafen: Hendrik 8, Jan 6, Niklas J. 5, Timo und Jannes je 2, Simon und Niklas B. je 1, Theo und Jonathan sowie Marten im Tor.

zweites Derby in Folge

Gegen Kirchhellen stand das zweite Dery in Folge an. Wir hatten aus dem Hinspiel wieder einiges gut zu machen. Gegen die genau mit 7 Spielern antretenden Kirchhellener wollten wir vor allem übers Tempospiel zu einfachen Toren kommen. Soviel vorab – die Kirchhellener scheinen 2 Lungen zu haben und waren nicht müde zu laufen.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach 8 1/2 Minuten stand es grade mal 3:3. Danach schalteten wir ein paar Gänge hoch und konnten uns bis zur 22. Minute auf 11:4 absetzen. Bis zur Halbzeit konnte Kirchhellen noch mal etwas aufholen und es ging mit 13:8 in die Halbzeit.

Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor wieder an die gute Phase in der ersten Hälfte anzuknüpfen. Die Gastgeber konnten noch ein paar mal auf 4 Tore heran kommen, jedoch hielten wir den Vorsprung und konnten dank eines Schlussspurts noch auf 6 Tore ausbauen.

Mit 12 Spielern hätten wir Kirchhellen vielleicht noch etwas mehr ins Tempospiel zwingen müssen. Jedoch muss man anerkennen, dass die Gastgeber konditionell sehr fit sind und unser Tempospiel gut im Griff hatten.

Es spielten und trafen: Niklas J. 9, Noah 5, Tim 3, Timo und Niklas B. je 2, Theo, Jan, Ebbe und Jonathan je 1, Simon und Jannes sowie Marten im Tor.

16.02.2020 Bottrop
25
0123456789001234567890
TSG Kirchhellen
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
25
01.02.2020 Bottrop
18
0123456789001234567890
SC Bottrop
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
18

schlechte Anfangsphase

Im Derby gegen den SC wollten wir uns für die Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Leider lieferten wir eine Anfangsphase ab, die mit Handball wenig zu tun hatte. Fehlpässe, vertändelte Bälle, Fehlwürfe und eine Abwehr, die den Namen nicht verdient, prägten unser Spiel. Es sollte 11 1/2 Minuten dauern, ehe wir unser erstes Tor erzielten. Der SC war bis dahin leider schon 7 mal erfolgreich. Was dann passierte, konnten wir Trainer uns auch nicht erklären. Es war als hätte es in den Köpfen der Spieler *klick* gemacht und wir sahen ein anderes Spiel. Es wurde in der Abwehr gekämpft und zielstrebig bis zum Torerfolg gearbeitet. Aus dem 1:7 wurde bis zur 21. Minute ein 8:9! Leider wurden wir nach dem Anschlusstreffer nervös und SC konnte sich bis zur Pause wieder auf 9:14 absetzen.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor wieder an die gute Phase der ersten Hälfte anknüpfen zu wollen. Dies sollte uns leider nicht wirklich gelingen. Das Spiel lief auf Augenhöhe und der SC verwaltete die Führung clever, sodass sie im Ende verdient mit 18:23 gewinnen konnten. Unsere wirklich desolate Anfangsphase im Hinterkopf, ist das Ergebnis leider gerecht.

Es spielten und trafen: Jonathan 6, Simon 4, Theo 3, Niklas J. 2, Jannes, Noah und Tim je 1, Timo und Jan sowie Marten im Tor.

Licht und Schatten

Im ersten Spiel der Rückrunde empfingen wir den HSV Dümpten. Das Hinspiel konnten wir relativ hoch gewinnen und wir hatten noch die positiven Gefühle vom Sieg gegen ETB im Kopf. Wir nahmen uns vor gegen Dümpten ein ebenso gutes Spiel abzuliefern wie gegen ETB. Unser Ziel war es aus einer kompakten Abwehr ins Tempospiel zu kommen. zu Beginn entwickelte sich ein offenes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Leider stand unsere Abwehr nicht wie erhofft so gut wie gegen ETB. Wir kassierten zu viele einfache Tore. Erst 10 Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns absetzen und für die besser werdende Abwehr belohnen. Zur Halbzeit führten wir mit 17:12. Vor allem mit unserem endlich aufgezogenem Tempospiel hatten die Gäste Probleme.

In der Halbzeit wollten wir genau daran wieder anknüpfen. Wir erspielten uns bis zur 37. Minute eine 9 Tore-Führung. Im Anschluss daran folgte leider ein Bruch in unserem Spiel. Wir waren in der Abwehr nicht mehr so konsequent und das Tempospiel nach vorne war häufig zu ungenau. Vor allem hatten wir, wie im Spiel gegen Homberg-Rheinhausen, nicht die nötige Frische im Kopf. Die Gegner erzielten mit ein und dem selben Spielzug ein Tor nach dem anderen, weil unsere Absprache in der Abwehr nicht stimmte. Im End konnten wir mit 29:23 gewinnen, hätten aber mit etwas mehr Kommunikation und Köpfchen in der Abwehr höher gewinnen können.

Es spielten und trafen: Noah 8, Jan 6, Jonathan und Ebbe je 3, Timo, Niklas J. und Tim je 2, Simon, Theo und Jannes je 1 und Henrik sowie Marten im Tor. 

26.01.2020 Bottrop
23
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
HSV Dümpten
23
19.01.2020 Essen
22
0123456789001234567890
ETB SW Essen
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
22

verdienter Sieg

Gegen ETB gingen wir mit gemischten Gefühlen ins Spiel. Hatten wir das Hinspiel kurz vor Weihnachten noch etwas glücklich gewonnen, war uns klar das der Gastgeber auf Widergutmachung aus war. So ging ETB nach 3 torlosen Minuten auch mit 1:0 in Führung. Vor allem unsere Abwehr stand, entgegen dem letzten Spiel, sehr sicher. Wir hatten uns gut auf das Spiel der Gastgeber eingestellt und es gelang uns durch engagiertes Arbeiten in der Abwehr das Spiel von ETB zu unterbinden. Unsere gute Abwehrarbeit war leider mit einigem Pech im Angriff verbunden. Wir konnten uns immer wieder gute Chancen heraus spielen, verbuchten aber zahlreiche Aluminiumtreffer. Der Halbzeitstand von 9:9 lag an unserer guten Abwehrarbeit und an unserer schlechten Chancenverwertung.

In der Halbzeit war uns klar, dass wir vor allem im Angriff noch mal eine Schippe drauf legen mussten um was zählbares mitnehmen zu können. ETB konnte nach 15 Sekunden der zweiten Halbzeit noch mal mit 10:9 in Führung gehen, was allerdings das letzte mal sein sollte das wir zurück lagen. Mit einem 4:0 Lauf konnten wir uns erstmals etwas auf 13:10 absetzen. Unsere Abwehr stand auch in der zweiten Halbzeit sehr gut und im Angriff nutzten wir unsere Chancen deutlich besser. Etwas überraschend und trotzdem sehr verdient konnten wir das Spiel mit 22:19 für uns entscheiden. Grundstein war die gute Abwehr und der in Halbzeit zwei verbesserte Angriff.

Uns Trainer freut vor allem, dass die Jungs zeigen konnten was sie in der Abwehr wirklich können. Jetzt heißt es den Schwung mitzunehmen und gegen Dümpten mindestens eine genauso gute Leistung abzuliefern.

Wir freuen uns außerdem sehr, dass Jonathan von seinem Norwegenaustausch wieder zurück ist und es sich nicht hat nehmen lassen, einen Tag nach seiner Rückkehr direkt wieder das Trikot überzustreifen.

Es spielten und trafen: Hendrik 5, Niklas J. und Jan je 4, Theo, Noah und Tim je 2, Simon, Jonathan und Jannes je 1, Timo, Ebbe, Niklas B. und Henrik sowie Marten im Tor.

ein paar Nummern zu groß

Als erster Gegner des neuen Jahrzehnts hatten wir die HSG Homberg-Rheinhausen zu Gast.

Bereits vor dem Spiel war klar, dass es sehr schwer werden würde was zählbares gegen den Tabellenführer einzufahren. Zu Beginn der Partie spielten wir recht ordentlich und konnten ergebnistechnisch einigermaßen mithalten. Im weiteren Verlauf der Partie zeigte sich jedoch, dass die Gäste ein paar Nummern zu groß für uns waren. Sowohl technisch als auch spielerisch waren sie uns deutlich überlegen. Allerdings erwischten wir auch nicht unseren besten Tag, was sich vor allem in einer schlechten Abwehr widerspiegelte. Zur Halbzeit lagen wir bereits mit 13:22 zurück. Da wir uns zur Mitte der ersten Halbzeit von 9 auf 6 Tore herankämpfen konnten, war dies besonders ärgerlich.

In der Halbzeit wurde angemahnt, dass wir aufpassen mussten keine ordentlich Reise zu bekommen. Leider wurden in der zweiten Halbzeit Vorgaben nicht umgesetzt, in der Abwehr nicht ordentlich gearbeitet und im Angriff stellten wir uns ebenfalls nicht clever an. Für die gegebenen Vorgaben waren dies leider keine guten Voraussetzungen. Homberg konnte sich immer weiter absetzen und wurde des Tore Werfens nicht müde. Am Ende bekamen wir eben doch die angemahnte heftige Reise und verloren leider nicht unverdient mit 22:45.

Auch die längere Pause kann dafür keine Ausrede sein. Es fehlt hier und da einfach etwas an Frische im Kopf und Motivation ein Spiel gewinnen zu wollen. Besonders Marten im Tor konnte einem leid tun. Er hatte so gut wie keine Chance Bälle zu parieren, da aufgrund der mangelhaften Abwehr meistens Abschlüsse frei von 6 Metern aufs Tor kamen. Lediglich Hendrik konnte im Angriff das ein oder andere mal die Abwehr der Gäste düpieren.

Es spielten und trafen: Hendrik 9, Timo 4, Jan 3, Simon und Theo je 2, Niklas J. und Ebbe je 1, Niklas B., Jannes und Henrik sowie Marten im Tor.

11.01.2020 Bottrop
45
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
HSG Homberg-Rheinhausen
45
14.12.2019 Bottrop
26
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
ETB SW Essen
26

Sieg gegen ETB

Gegen ETB wollten wir zum Jahresabschluss unbedingt einen Sieg einfahren.

In der ersten Halbzeit bekamen wir vor allem 2 Spieler nicht in den Griff. Einer der Gegner war sehr groß und hatte einen wirklich guten Wurf. Wir standen häufig zu defensiv in der Abwehr und der Spieler konnte sich die Ecke aussuchen. Nach 18 Minuten bekam ein Spieler der Gäste die glatt rote Karte. Harte Entscheidung aber vertretbar. Das Spiel war die ganze Zeit recht knapp. ETB konnte sich zwar hier und da mal auf 3 oder 4 Tore absetzen, doch wir haben nie auf. Ebbe gelang mit dem Halbzeitpfiff der 10:12 Anschlusstreffer.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor noch mal eine Schippe drauf zu legen um das Spiel für uns zu entscheiden. Uns gelangen gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit 3 schnelle Tore. Die Führung sollten wir über die zweite Halbzeit nicht mehr aus der Hand geben. ETB konnte zwar noch mehrmals ausgleichen, doch fanden wir immer die passenden Antworten. 10 Minuten vor dem Ende bekam auch Tim die rote Karte. Auch hier war die rote Karte vertretbar aber hart. Gegen Ende war noch weniger als eine Minute zu spielen und wir waren im Ballbesitz mit einem Tor Vorsprung. Leider wurde der Ball vorne vertändelt und der Gegner konnte einen Gegenstoß laufen. Ebbe konnte den Gegner noch stören, erhielt aber dafür eine Zeitstrafe. Den entscheidenden 7 Meter für ETB hielt unser Keeper Marten 14 Sekunden vor Schluss! Im Anschluss gelang es uns den Ball lange genug zu halten um die zwei Punkte einzufahren. Die Freude kannte keine Grenzen und Marten wurde von der Mannschaft entsprechend gefeiert. Er zeigte wieder einmal eine bärenstarke Leistung! Jedoch muss man dem Rest der Mannschaft ebenfalls Respekt zollen. Niemand hat sich aufgegeben und alles für die zweit Punkte getan.

Es spielten und trafen: Hendrik und Jan je 7, Niklas J. und Ebbe je 4, Jannes 3, Theo und Tim je 1, Simon, Timo und Niklas B. sowie Marten im Tor

Niederlage beim Tabellenzweiten

Am Sonntagmorgen waren wir beim Tabellenzweiten HSG Homberg – Rheinhausen zu Gast.

Auch der Gastgeber hatte die Oberligaquali nicht gemeistert und spielt nun wie wir in der Kreisliga. Man merkte jedoch deutlich die qualitativen Unterschiede beider Teams. Die Duisburger sind durchweg technisch sehr stark und fungieren auch als Mannschaft sehr gut. Da muss man ehrlich resümieren, dass wir noch einiges an Arbeit haben.

Homberg legte los wie die Feuerwehr. Allerdings verkauften wir uns in der Anfangsphase recht gut. Bis zum 3:1 konnten wir noch halbwegs Schritt halten. Im Anschluss zeigte sich allerdings die spielerische Klasse der Gastgeber und dieser konnte sich bis kurz vor der Halbzeit auf 16:6 absetzen. Kurz vor der Halbzeit gelangen uns noch 2 schnelle Tore, wodurch es mit einem 16:8 in die Pause ging.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, wieder an die ersten Minuten anzuknüpfen. Wir spielten eine ordentliche zweite Hälfte und konnten den Abstand relativ gleich halten. Hendrik gelangen mehrere einfache Treffer aus dem Rückraum, indem er einfach hoch gehen konnte. Auch Marten zeigte einmal mehr, dass er im Tor eine echte Bank ist. Man muss jedoch anerkennen, dass Homberg uns spielerisch und technisch deutlich überlegen war und hoch verdient gewonnen hat. 

Es spielten: Simon, Timo, Niklas J., Theo, Hendrik, Jan, Niklas B., Jannes, Ebbe, Henrik und Tim sowie Marten im Tor.

08.12.2019 Duisburg
21
0123456789001234567890
HSG Homberg - Rheinhausen
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
21
01.12.2019 Bottrop
24
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
Kettwiger SV 70/86
24

ärgerliches Unentschieden

Gegen die Gäste aus Essen ließen wir ärgerlicher Weise einen Punkt liegen. Leider riefen wir wieder nicht das ab, was wir eigentlich können.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und es gelang keiner Mannschaft sich abzusetzen. Die Führung wechselte hin und her. Vorne blieben wir unter unseren Möglichkeiten. Neben zahlreichen Fehlversuchen, besannen wir uns leider auch nicht auf das gemeinsame Spiel. Die Tore fielen meist nach Tempogegenstößen oder Einzelaktionen. In die Halbzeit gingen wir dank eines Tores in der letzten Sekunde mit einem 10:10.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns viel vor. Dies gelang uns zu Beginn leider überhaupt nicht. Nach 8 1/2 Minuten in Halbzeit 2 lagen wir mit 13:19 zurück. Der ein oder andere dachte bereits das Spiel wäre verloren. Nach einer Umstellung der Abwehr und die Erinnerung an unsere Stärken zeigten wir aber unseren Kampfgeist. Beim 21:21 gelang uns erstmalig wieder der Ausgleich. In Führung gehen konnten wir jedoch nicht mehr. Im End ist dies also eher ein Punktgewinn. Wenn man allerdings bedenkt, dass wir unter unseren Möglichkeiten gespielt haben ist es eher ein Punktverlust. Sinnbildlich dafür steht, dass allein ein Spieler der Gäste den wir partout nicht in Griff bekamen sage und schreibe  Tore erzielen konnte.

Es spielten und trafen: Tim 8, Hendrik 7, Theo 5, Simon, Timo, Jan und Jannes je 1, Niklas B. und Ebbe sowie Marten im Tor

nächster Sieg

Im Nachholspiel gegen die HSG Duisburg Süd gelang uns am Donnerstagabend der nächste Saisonsieg. Wir begannen konzentriert und konnten über die gesamte erste Hälfte in Führung stehend agieren. Uns gelangen vor allem über unser Tempospiel viele Tore. Mit zunehmender Spieldauer ließen wir aber immer weiter nach. Sinnbildlich dafür war der letzte Freiwurf von Duisburg der, dank einer Wurffinte, in der letzten Sekunde in unserem Tor einschlug. Die knappe Halbzeitführung von 13:11 war, den Beginn der Partie im Hinterkopf habend, zu wenig. In der Halbzeit nahmen wir uns vor wieder ein paar Gänge hoch zu schalten. Durch einen Fehler unseres Trainers, agierten wir leider direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit 4 Minuten in Unterzahl. Generell kassierten wir zu viele Zeitstrafen. Dies ist leider immer ein Indiz für zu langsame Beine in der Abwehr. Nichts desto trotz konnten wir uns bis zur 33. Minute vorentscheidend auf 21:11 absetzen. In den letzten 12 Minuten verfielen wir wieder in das Muster vom Ende der ersten Halbzeit. Wir gingen im Angriff nicht mehr konsequent auf die Lücken und auch in der Abwehr agierten wir zu sorglos. Der 33:25 Sieg geht dennoch in Ordnung, auch wenn er mit etwas mehr Konzentration und Konsequenz hätte höher ausfallen können. Lobend zu erwähnen ist wieder einmal unser Torhüter Marten, der mal wieder eine sehr starke Partie ablieferte!

Es spielten und trafen: Niklas J. 8, Hendrik 7, Simon und Jan je 4, Timo und Tim 3, Jannes 2, Theo und Niklas B. je 1, Ebbe und Henrik sowie Marten im Tor

14.11.2019 Bottrop
25
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
HSG Duisburg Süd
25
12.10.2019 Bottrop
25
0123456789001234567890
JSG Hiesfeld/Aldenrade
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
25

Niederlage nach ordentlichem Spiel

Gegen die Gastgeber aus Dinslaken zeigten wir wieder eine deutlich bessere Leistung als zuletzt in den Derbys.

Unsere Abwehr stand zu Beginn sehr gut! Durch verschieben und beherztes Zupacken konnten wir zu Beginn gut mithalten. Allerdings brachen wir leider leistungstechnisch ein und Hiesfeld konnte sich ein ersten mal absetzen, wodurch wir in Minute 9 mit 2:7 hinten lagen. In dieser Phase bekamen wir vor allem den Kreisläufer nicht in den Griff und deckten relativ schwach. Nach einer Auszeit konnten wir aber wieder an die Leistung vom Beginn anknüpfen und konnten das Spiel wieder offener gestalten. Bis zur Pause kämpften wir uns auf 13:15 heran. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein munteres Spielchen. Es gelang uns immer wieder die Hiesfelder durch unsere gute Abwehrarbeit zu Fehlwürfen zu provozieren. Der Lohn war die erstmalige Führung in Minute 31 beim Stand von 19:18 für uns. Hiesfeld reagierte mit einer Auszeit und stellte noch mal etwas um. Dies fruchtete leider ganz gut und so konnten sie sich langsam zum Endstand von 25:30 gegen uns absetzen.

Alles in allem ist der Sieg für Hiesfeld nicht unverdient. Die Spielern im einzelnen waren technisch sehr gut geschult und spielerisch sah das auch sehr gut aus. Allerdings hätten wir für unsere kämpferische Leistung ebenfalls einen Punkt verdient gehabt. Die offene Deckung von Hiesfeld stellte uns leider zu oft vor Probleme und wir agierten hier und da nicht clever genug. Hervor zu heben ist einmal mehr Marten im Tor, der wieder einmal ein überragendes Spiel ablieferte. Auch Jannes spielte, nach zuletzt etwas durchwachsenen Spielen, auffallend stark!

Jetzt heißt es das Gefühl ein gutes Spiel gemacht zu haben aufrecht zu erhalten und dann voll motiviert am 03.11. gegen die HSG Duisburg Süd ins Spiel zu starten.

Es spielten und trafen: Niklas J. und Jannes je 6, Simon und Jan je 4, Timo und Noah je 2, Ebbe 1, Niklas B., Tim und Marten im Tor.

Sieg im zweiten Derby

Da die Kirchhellener mit nur 7 Spielern angereist waren, war unsere Vorgabe klar – Vollgas! Soweit zumindest die Theorie…

Wir begannen sehr zerfahren und Kirchhellen konnte das Spiel bis zum 3:3 offen halten. Im Anschluss fanden wir deutlich besser ins Spiel und konnten uns auf zwischenzeitlich 10:6 absetzen. In dieser Phase wurde die offene Deckung der Gäste wesentlich besser als zu Beginn bespielt. Durch Einläufer und Hinterlaufen der Gegenspieler gelangen uns einfache Tore. Was immer noch vermisst wurde, war das vorgegebene Tempospiel. Scheinbar war sich die Mannschaft zu sicher, das Ding runterspielen zu können. Die Konzentration lies nach und wir fingen an in ein gefährliches Muster zu verfallen. Wir standen schlecht in der Abwehr und auch im Angriff wurden zu viele Bälle verworfen oder hergeschenkt. Dazu brachte der Torhüter von Kirchhellen den ein oder anderen Spieler zur Verzweiflung. Summe dieser Phase war eine nur noch knappe Führung zur Halbzeit (11:10).

Leider musste es in der Halbzeit wieder etwas lauter und die Spieler wieder auf ihre Stärken hingewiesen werden. Wir starten wie zu Beginn des Spiels wieder konzentrierter und konnten uns auf 17:13 absetzen. Allerdings fingen wir uns im Umkehrschluss wieder 2 schnelle Gegentore. Es ging anschließend etwas hin und her bis wir uns zum Ende der Partie verdient mit 26:20 durchsetzen konnten.

In Anbetracht der Möglichkeiten und der wenigen anwesenden Spieler bei den Gästen ist dies allerdings zu wenig. Jetzt gilt es unter der Woche hart zu arbeiten, um am kommenden Wochenende beim Tabellenvierten aus Hiesfeld etwas zählbares mitzunehmen.

Es spielten und trafen: Hendrik 7, Timo, Niklas J. und Jan je 4, Simon, Theo und Noah je 2, Ebbe 1, Niklas B, Jannes, Henrik und Tim sowie Marten im Tor

06.10.2019 Bottrop
20
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
TSG Kirchhellen
20

Licht und Schatten

Im Spiel gegen Überruhr gab es leider weniger lichte Momente. Dennoch waren Sie da, was im Gegensatz zum Derby die Woche davor schon mal eine Steigerung war. Wir begannen sehr konzentriert und ließen vor allem in der Abwehr wenig zu. Es wurde sehr gut verschoben und die Räume wurden eng gehalten. Im Angriff gelangen uns gute Aktionen und entsprechend auch Tore. Leider brachen wir nach 10 Minuten beim Stand von 6:6 ein und es sollte nicht mehr viel zusammen passen. Die Konsequenz in der Abwehr ließ nahezu komplett nach und im Angriff schlichen sich neben Fehlwürfen auch zu viele überhastete Situationen ein. Bis zur Pause konnte sich Überruhr 16:10 absetzen. Nach der Halbzeit gelang es uns wieder an den Beginn des Spiels anzuknüpfen und auf 20:17 zu verkürzen. Leider war die zweite Halbzeit ein Spiegelbild der ersten Halbzeit und wir brachen leider wieder ein. Im End verloren wir leider verdient mit 28:20. Wir müssen dringend daran arbeiten, die Konzentration über 50 Minuten hochzuhalten. Gute erste 10 Minuten pro Halbzeit reichen einfach nicht aus um was zählbares mitzunehmen. Es spielten und trafen Hendrik und Tim je 5, Timo 3, Jannes und Ebbe je 2, Niklas J., Theo und Jan je 1, Simon, Niklas B., Noah und Henrik sowie Marten im Tor.

selbstverschuldete Derbyniederlage

Im Derby erwischten wir leider einen schlechten Tag. Es mangelte an Konzentration und Ballsicherheit. Durch viele unnötige Ballverluste gerieten wir leider früh ins Hintertreffen und liefen einem Rückstand hinterher. Die Abwehr packte nicht wie sonst zu und es offenbarten sich immer wieder ungewohnte Lücken. Im Angriff wurde sich zu wenig bewegt und uninspiriert versucht einen Mitspieler freizuspielen. Wenn dies mal gelang, scheiterten wir viel zu häufig an dem gegnerischen Torhüter. Obwohl dieser immer die gleiche Bewegung machte, was die Trainer leider viel zu häufig anmerken mussten, wurde den Tipps der Trainer kein Gehör geschenkt und der Torwart weiter fleißig angeworfen.

In der Halbzeit wurde es dann etwas lauter und deutlicher, wodurch man sich eine Steigerung erhoffte. Dies sollte auch klappen. Es gelang uns auf ein Tor heran zu kommen. In der Folge hatte man immer wieder die Chance auszugleichen, jedoch wurde viel zu hektisch der Abschluss gesucht und der Ball dadurch weggegeben. Hinzu kam noch eine Schiedsrichterleistung die, auf beiden Seiten, dank mehrerer fragwürdiger Pfiffe, den Unmut der Spieler steigerte. Das war aber nicht der ausschlaggebende Grund für die Niederlage. Es fehlte einfach an allen Enden der entscheidende Faktor.

Jetzt heißt es in den Trainingseinheiten unter der Woche die Leistung aufzuarbeiten und besser vorbereitet in das nächste Spiel zu gehen.

Es spielten und trafen: Hendrik 6, Simon 5, Niklas J. und Tim je 4, Noah 2, Jan, Ebbe und Henrik je 1, sowie Niklas B., Jannes, Theo und Marten im Tor

22.09.2019 Bottrop
28
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
0123456789001234567890
SC Bottrop
28
14.09.2019 Mülheim
33
0123456789001234567890
HSV Dümpten
0123456789001234567890
männl. B - Jugend
33

ausbaufähige zweite Hälfte

Für unser erstes Saisonspiel ging es nach Dümpten. Mit 3 Absagen hatten wir keine volle Bank. Wir begannen sehr gut. Unsere Abwehr packte souverän zu und vorne gelangen uns immer wieder leichte Tore. Über 12:2 konnten wir uns zur Halbzeit immer weiter absetzen. In der zweiten Halbzeit kam leider etwas der Schlendrian ins Spiel. Die Abwehr stand nicht mehr so kompakt und wir taten uns im Angriff zunehmend schwerer. Dümpten konnte also noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, aber am Ende gewannen wir dennoch verdient mit 33:21. Für die nächsten Spiele müssen wir daran arbeiten, dass wir über das ganze Spiel mit 100%iger Konsequenz spielen.

BESUCHT UNSERE WEITEREN INTERNETAUFTRITTE

INSTAGRAM

FACEBOOK

NuLiga